Stop.Go.Rewind

Solo Performance mit einer Spieldauer von ca. 7 min

Gleitende Fortbewegung, beschleunigender Tanz – choreographische Erkundungen in einem neuen Raum 

 

Ein Experiment.

 

Kann eine tänzerische Bewegungsphrase eins zu eins mit dem Werkzeugs Schlittschuh auf das Eis übertragen werden, ohne dabei auf die Eigenart dieses glatten Mediums einzugehen?

Wie verändert sich die optische Wahrnehmung von Tanz in der Weite des neuen Raumes?

Was passiert wenn "räumlich gebundene" Tanzbewegungen und gleitende Fortbewegung auf dem Eis gegenübergestellt werden? 

Verwandelt der neue Untergrund die Tanzbewegung automatisch in etwas, das gleitet?

Welche Einflüsse hat dieser Bewegungsimpuls auf die Art der gleitenden Fortbewegung?

 

Stop.Go.Rewind. feierte seine Premiere zum internationalen Festival für zeitgenössisches Eislaufen -5° Sur Scène, Festival des Arts de la Glace in Monéteau, Frankreich im Jahr 2014 und wurde mit dem Festivalpreis Prix du Jury ausgezeichnet. 

Choreographie

Elisa Siegmund

Cast

Elisa Siegmund

Musik

Apparat – Fuckedup

Soundeffekt

Thierry Voegeli

   

Premiere

Europa

-5° Sur Scène, Monéteau / Frankreich, 2014

USA

American Contemporary Skating Festival,

Boston / USA, 2017